Vortragsreihe: Der Vogelherd. Die Jagd im Lonetal. Neue Aspekte zur Domestikation des Wolfes – der Fall Gnirshöhle bei Engen im Hegau. Einblicke in die Jagd von heute am Beispiel eines Reviers auf der Schwäbischen Alb

Vortragsreihe: Der Vogelherd. Die Jagd im Lonetal. Neue Aspekte zur Domestikation des Wolfes – der Fall Gnirshöhle bei Engen im Hegau. Einblicke in die Jagd von heute am Beispiel eines Reviers auf der Schwäbischen Alb

23. November 2022 19:00 Uhr - Heidenheim, Naturtheater, Kultur im Café, Theatercafé

Neue Aspekte zur Domestikation des Wolfes – der Fall Gnirshöhle bei Engen im Hegau:
Der Hund ist das erste vom Menschen domestizierte Tier und ist heute einer unserer treuesten Begleiter. Der Fall der Gnirshöhle bei Engen im Hegau ermöglicht uns Einblicke in die Domestikation des Wolfes zu bekommen, die vor über 15.000 Jahren stattgefunden hat. Um die Entwicklung des Wolfes zu verstehen, sind Untersuchungen an den Skelettteilen und der DNA der Tiere notwendig.

Referentin: Dr. Susanne Münzel

 

Einblicke in die Jagd von heute am Beispiel eines Reviers auf der Schwäbischen Alb:
Die Jagd spielt als eine Form der Landnutzung auch heute eine wichtige Rolle in unserer Gesellschaft. Aber welche Rahmenbedingungen gelten eigentlich für die Jagd von heute? Warum wird die Jagd ausgeübt und in welcher Form?  Diese Fragen und weitere interessante Themenfelder werden in einem Vortrag beleuchtet.

Referent: Wolfgang Koller