Vortragsreihe: Wurzeln der Menschheit. Der Neanderthaler im Lonetal. Und: Die Neanderthaler – (Über-)Leben in Kalt- und Warmzeiten.

Vortragsreihe: Wurzeln der Menschheit. Der Neanderthaler im Lonetal. Und: Die Neanderthaler – (Über-)Leben in Kalt- und Warmzeiten.

27. Juli 2021 19:00 Uhr - Herbrechtingen, Kulturzentrum Kloster

Der Neanderthaler im Lonetal

Der Neanderthaler hinterließ seine Spuren im Lonetal. Die wichtigsten Fundstellen sind der Vogelherd, Bockstein, Hohlenstein-Stadel und Bärenhöhle. Benjamin Schürch Doktorand an der Universität Tübingen und Kustos des Archäopark Vogelherd gibt einen Überblick zur aktuellen Forschung im Lonetal und eröffnet damit die Vortragsreihe „Wurzeln der Menschheit“.

Referent: Benjamin Schürch, Universität Tübingen

 

Die Neanderthaler – (Über-)Leben in Kalt- und Warmzeiten

Die Neanderthaler haben eine lange Erfolgsgeschichte hinter sich. Über viele zehntausend Jahre waren sie in Europa und Westasien heimisch – viele von uns tragen heute noch Teile ihres genetischen Erbes in sich. Aufgrund einer spezialisierten technologischen Ausstattung gelang ihnen die Anpassung an ganz unterschiedliche Klima- und Umweltbedingungen. Durch die uns heute zur Verfügung stehenden vielfältigen Untersuchungsmethoden können unterschiedliche Aspekte ihrer Lebensweise beleuchtet werden. Der Vortrag gibt einen Überblick über aktuelle Forschungsergebnisse und zeichnet ein anschauliches Bild der Neanderthaler, das nichts mehr gemein hat mit den tumben, keulenschwingenden Wilden zu Beginn der Altsteinzeitforschung.

Referentin: Dr. Yvonne Tafelmaier, Landesamt für Denkmalpflege

 

Wir bitten um Voranmeldung bis Freitag, 23.07.2021 an: eiszeitkunst@landkreis-heidenheim.de. Es gelten die aktuellen Corona-Regeln.

Bitte bringen Sie einen „3-G“ Nachweis (getestet, geimpft, genesen) zum Veranstaltungsbeginn mit. Ebenso eine medizinische Maske (FFP2- oder OP-Maske).

Wer testpflichtig ist (also als nicht vollständig geimpft oder als genesen gilt), und vorher keine Möglichkeit hat, zu einer Teststation zu gehen, dem bieten wir die Möglichkeit vor Ort einen Selbsttest unter Aufsicht zu machen. Bitte kommen Sie entsprechend früher, wir empfehlen ab 18.30 Uhr. Außerdem werden Ihre Kontaktdaten erfasst.